fbpx
DGUV Use Case – Bayer AG 2018-12-20T11:21:27+00:00

REFERENZ | DGUV 3+4 PRÜFUNGEN

 

KUNDE | BRANCHE

Bayer AG | Pharma und Chemie

 

PROJEKT | DIENSTLEISTUNG

Bayer AG

DGUV Prüfung – ortsfeste Anlagen und Maschinen

Bayer ist ein Life-Science-Konzern mit einer über 150-jährigen Geschichte und Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Mit seinen innovativen Produkten trägt das Unternehmen zur Lösung der großen Herausforderungen unserer Zeit bei.

In seiner umsatzstärksten Division Pharmaceuticals fokussiert sich Bayer auf die Erforschung, Entwicklung und Vermarktung von innovativen Spezial-Medikamenten mit signifikantem klinischen Nutzen und Mehrwert, im Wesentlichen in den Therapiegebieten Herz-Kreislauf, Onkologie, Gynäkologie, Hämatologie und Augenheilkunde. Damit werden die wachsenden Anforderungen von Patienten, Ärzten, Kostenträgern und Behörden adressiert.

Diese Aufgaben bewältigt Bayer Health Care mit rund 40.000 Mitarbeitern weltweit.

 

AUFGABENSTELLUNG | HERAUSFORDERUNG

Im Pharma-Produktionsumfeld müssen sehr hohe Reinheits- und Sicherheitsstandards eingehalten werden. Die Produktion der Arzneimittel erfolgt in Reinräumen unter äußerst kontrollierten, keimarmen Bedingungen. Arzneimittel zur Injektion müssen sogar vollständig steril hergestellt werden. Um die fließende Produktion weiterhin zu ermöglichen, gab es für die Prüfung der 150 elektrischen Anlagen und Maschinen nur ein sehr kleines Zeitfenster von drei Tagen. Selbstverständlich mussten auch während der Prüfungen alle Anforderungen bezüglich der Reinheitsklassen, in die die jeweiligen Räumlichkeiten fielen, aufrecht erhalten bleiben. Jede Komplikation diesbezüglich hätte einen Alarm nach sich gezogen, der die straffe Einsatzplanung unterlaufen hätte.

 

LEISTUNG | LÖSUNG

Um dieser Herausforderung in gewohnter Professionalität zu begegnen, führte die DPS GmbH die beauftragten Prüfungen der elektrischen Anlagen und Maschinen im Juli 2018 in einem 3-Schichtbetrieb von Freitag bis Sonntag mit einer Gesamtzahl von 45 Servicetechnikern durch. Zusätzlich wurde am Ende und Anfang jeder Schicht ein Team von vier Specialists eingesetzt, die den Schichtübergang unterstützend begleiteten und reibungslose Übergänge sicherstellten. Es wurden im Zuge dieses außergewöhnlichen Prozesses insgesamt mehr als 10.000 Messungen in einem Zeitraum von 72 Stunden durchgeführt. So gelang es die gesamten Anlagen inklusive der Isolationsmessungen vollständig und fristgerecht zu überprüfen. Die reibungslose Produktion und Abfüllung der Bayer Pharma AG konnte so sichergestellt werden.

Die hohen Reinheits- und Sicherheitsvorschriften des Kunden konnte die DPS GmbH durch im Vorhinein durchgeführte Sonderschulungen und Seminare vollständig einhalten.

Der Erfolg derart spezieller und kurzfristiger Qualifizierungsmaßnahmen der Mitarbeiter ergibt sich wiederum aus dem 2 Säulen HR Konzept, nachdem DPS seine Mitarbeiter auswählt. Neben den erforderlichen technischen Kompetenzen wird hier viel Wert darauf gelegt, mit Fachkräften zu arbeiten, deren situative Aufmerksamkeit weit über die Kerntätigkeit der einwandfreien technischen Durchführung der Prüfung hinausgeht.
Auch die kaufmännischen Anforderungen wurden seitens DPS professionell abgewickelt, sodass es für den Auftraggeber zu keinen Mehraufwendungen kam. Durch dieses professionelle Miteinander zwischen Auftraggeber und Dienstleister konnte auch dieses außergewöhnliche Projekt sicher an das vereinbarte Ziel gebracht werden.

Projektdaten

Projektphase 1

Zeitraum:3 Tage
Techniker:45
Besonderheit:3 Schicht Betrieb a 15 Mitarbeiter
Prüfart: Maschinen
Volumen: 10000 Messungen

Projektphase 2

Zeitraum: 20 Tage
Techniker:7
Besonderheit:Reinheitsklassen
Prüfart:OF
Volumen:> 67 ortsfeste Anlagen und Maschinen

Industriepark Wolfgang

DGUV Prüfung im Industriepark Wolfgang - Evonik

Daimler Werk Mannheim – Waldhof

DGUV 3 und 4 Prüfung Daimler Werk Mannheim – Waldhof

Daimler Werk Untertürkheim

DGUV Prüfung Mercedes Benz Werk Untertürkheim

Kontaktieren Sie Uns!

Wir begleiten Sie gern in die Zukunft der elektrischen Betriebssicherheit