Deutsche Prüfservice startet Pilotprojekt, um neue Mitarbeiter aus Osteuropa zu gewinnen.

Deutsche Prüfservice startet Pilotprojekt,

um neue Mitarbeiter aus Osteuropa zu gewinnen.

Neue Strategien zur Überwindung des akuten Fachkräftemangels in industriestarken Regionen.

NRW – Erkrath, den 5. Dezember 2017:

Für die Deutsche Prüfservice GmbH (DPS), ein bundesweit agierender Dienstleister, der sich auf elektrische Betriebssicherheitsprüfungen spezialisiert hat, ist der Fachkräftemangel momentan ein drängendes Thema. Bei Stellen im Bereich der Energie- und Elektrotechnik gibt es inzwischen Vakanzzeiten von über einhundert Tagen, wovon auch die DPS betroffen ist. Der Grund für den erhöhten Bedarf ist das außergewöhnlich hohe Wachstum des Unternehmens innerhalb der letzten zwei Jahre.  Erreicht wurde dies, unter anderem, durch einen innovativen Big Data Ansatz, mit welchem die beratenen Unternehmen schon im Vorfeld über mögliche Ausfallrisiken ihrer technischen Infrastruktur informiert werden. Um von der angespannten Situation am Arbeitsmarkt nicht ausgebremst zu werden, arbeitet die DPS jetzt mit einem Spezialisten zusammen, der Fachkräfte aus osteuropäischen Ländern wie Ungarn oder Kroatien rekrutiert. Das besondere daran ist, dass die potentiellen Kandidaten bereits über Ausbildungen aus dem deutschsprachigen Raum verfügen.

Neben dem eigens entwickelten Fortbildungskonzept, der DPS Academy, einem  Mitarbeiter werben Mitarbeiter Bonus und der offenen und aufgeschlossenen Unternehmenskultur, ist dies nun ein weiterer wichtiger Baustein der aktuellen Recruiting-Strategie.

2018-11-27T15:08:09+00:00